Index · Nachrichten · Whole Foods in der GVO-Marketing-Betrug gefangen, falsche Werbung - hier ist der Beweis

Whole Foods in der GVO-Marketing-Betrug gefangen, falsche Werbung - hier ist der Beweis

2012-09-04 9
   
Advertisement
résuméEine Bombe Untersuchungs Video nur von Infowars.com freigegeben hat ausgesetzt , was man nur falsch und irreführende Werbung von Whole Foods genannt werden. Alles begann , als Reporter Aaron Dykes Infowars und Melissa Melton Whole Foods besuchte letz
Advertisement

Whole Foods in der GVO-Marketing-Betrug gefangen, falsche Werbung - hier ist der Beweis
Eine Bombe Untersuchungs Video nur von Infowars.com freigegeben hat ausgesetzt , was man nur falsch und irreführende Werbung von Whole Foods genannt werden. Alles begann , als Reporter Aaron Dykes Infowars und Melissa Melton Whole Foods besuchte letzte Woche , um zu versuchen, um herauszufinden , was die Kunden gedacht , über Whole Foods speichert so viele unbeschriftete gentechnisch veränderte Lebensmittel zu verkaufen. Diese Tatsache wurde kürzlich von Whole Foods in seinem eigenen Blog-Post zugelassen.

Wie man im Video sehen können, waren einige Kunden schockiert zu entdecken, dass Whole Foods GVO in ihrem Laden verkauft. Die Mehrheit der Whole Foods Kunden, es stellte sich heraus, hatte keine Ahnung, das Unternehmen GMO verkaufte.

Während bei den Kunden vor der Kamera sprechen, Aaron Dykes und Melissa Melton wurden von einem Whole Foods Executive namens Libba Letton näherte. Sie kümmert sich Investor Relations mit Whole Foods, und sie ist auch verantwortlich für die Lebensmittelsicherheit. In einer On-Kamera-Interview gab sie zu, dass Whole Foods Läden unmarkierten GVO verkaufen tun, aber ihre Rechtfertigung dafür war, dass Geschäfte überall unmarkierten GVO verkaufen.

Als sie vor der Kamera (siehe Video unten) angegeben:

"Es sei denn, ein Geschäft alle organisch ist, verkauft jedes Geschäft in dem Land nicht markierten genetisch verändertem [Lebensmittel]." - Libba Letton, Whole Foods Market Inc.

Auf die Frage der GVO, dann ist Whole Foods nicht besser als Safeway, Kroger oder oder sogar Wal-Mart.

Aber dann sagte Libba etwas, das kein Zweifel, sie verfolgen wird und die gesamte Whole Foods Führungsteam für die kommenden Jahre:

"Ich glaube nicht, dass Whole Foods alles tut, um zu versuchen und die Leute denken, dass wir nicht über Lebensmittel mit GVO in ihnen", sagte sie vor der Kamera.

"Nichts Künstliches, EVER!"

Libba Aussage ist, wie Sie unten sehen werden, eine eklatante Täuschung. Denn wie das Video zeigt Infowars, Aaron und Melissa befindet sich ein Whole Foods Laden in Austin mit einem riesigen Logo auf der Seite des Ladens emblazed. Wie Sie unten auf dem Foto sehen kann, erklärt das Logo: nichts Künstliches, je.

Whole Foods in der GVO-Marketing-Betrug gefangen, falsche Werbung - hier ist der Beweis

Wie also kann Whole Foods Anspruch "nichts Künstliches, je" , wenn auch der eigenen Top - Führungskräfte zugeben , seine Geschäfte wissentlich künstlich konstruiert verkaufen, gentechnisch veränderte Zutaten?

Die Antwort ist natürlich, dass Whole Foods wird in falsche Werbung und falsche Darstellung beschäftigt.

Whole Foods ist in falsche Werbung beschäftigt

Die Definition von " falsche Werbung " ist:

... das Verbrechen oder Delikt der Verlagswesen, Rundfunk oder auf andere Weise eine Anzeige öffentlich zu verteilen , die eine unwahre enthält, irreführend oder täuschend Zusicherung oder Erklärung , die wissentlich oder leichtfertig und in der Absicht vorgenommen wurde , den Verkauf von Eigentum, Waren zu fördern, oder Dienstleistungen für die Öffentlichkeit.

Eine Frage, dann: Ist Whole Foods unwahre, irreführende oder täuschende Aussagen mit der Absicht, den Verkauf von Waren an die Öffentlichkeit zu fördern?

Auf jeden Fall. Ohne Frage.

Der Anspruch auf der Vorderseite der Läden Whole Foods emblazed, wie in diesem Video Infowars bewiesen, sagt: "nichts Künstliches, eh und je." Und doch ist das Unternehmen offen zugibt , ein ganzes Array - Produkte in ihren Geschäften zu verkaufen , die künstlich veränderten Zutaten wie Gen - Mais enthalten.

Also, wie künstlich modifizierte Körner nicht künstlich? Es geht nicht auf. Die Marketing-Behauptung ist falsch.

GVO sind künstliche

Vielleicht fragen Sie sich: "Was ist die Definition von künstlich?"

Hier ist es von Dictionary.com:

Artificial: gemacht durch menschliche Geschick; erzeugt durch den Menschen ( im Gegensatz zu natürlichen)

Und was, könnte man fragen, ist die Definition von GVO?

Genetisch veränderter Organismus: ein Organismus oder Mikroorganismus , dessen genetisches Material mit Hilfe der Gentechnik verändert wurden.

"Ändern" die DNA eines Organismus ist per Definition, künstliche (dh nicht natürlich). "Engineering", die DNA von Samen wird durch menschliche Fähigkeit erreicht, damit es "künstlich" in die gleiche Richtung wie "künstliche Farbe" oder "künstliche Aromen."

GVO sind, natürlich, eklatant künstlich. Niemand mit ernstem Gesicht argumentieren kann , dass GVO sind "natürlich" . Die Definition des Begriffs "modifiziert" (im Rahmen der GVO) Mittel, die durch den Menschen verändert, etwas zu schaffen, dass die Natur nicht selbst erstellt haben. Die Natur macht nicht befruchten Menschen, Insekten und Pflanzen, zum Beispiel. Aber die menschliche Gentechniker tun!

So Whole Foods "Anspruch" nichts Künstliches, je "hat keine Grundlage in der Tat. Es ist Marketing - Betrug, schlicht und einfach. Falsche Werbung. Eklatant irreführend. Dass Whole Foods "eigene Lebensmittelsicherheit Exekutive sagt, vor der Kamera, dass" Ich glaube nicht, dass Whole Foods alles tut, um zu versuchen und die Leute denken, dass wir nicht über Lebensmittel mit GVO in ihnen "ist reine Stier. Es ist die Art von Erklärung, die Sie vielleicht von einem Monsanto-Sprecher zu hören erwarten, oder von der TSA behauptet, "unsere Strahlung Scanner sicher sind!"

Was ist der Zweck dieser irreführende Marketing ist, werden Sie fragen? Kunden zu betrügen, natürlich, in fälschlicherweise Whole Foods zu glauben , verkauft nichts Künstliches.

Kein Wunder , dass so viele Kunden und auch Whole Foods Mitarbeiter sind überzeugt , dass Whole Foods verkauft keine GVO! Dies wurde kürzlich in einem Bio - Spies Video enthüllt, die von YouTube verboten wurde , weil es in der tatsächlichen investigativen Journalismus zu engagieren gewagt.

Whole Foods führt falsche und irreführende Werbung

Die Behauptung über "nichts Künstliches, je" ist Teil eines großen Köder-and-Schalter Schema der Verbrauchertäuschung von Whole Foods durchgeführt. Öffentlich läuft Whole Foods Werbung und nutzt Corporate Nachrichten , die es verkauft absolut nichts künstlich behaupten, aber wenn man im Laden sind, enthalten eine große Anzahl von Produkten in den Regalen nicht nur GVO , sondern auch von MSG versteckten Formen, auch. Überprüfen Sie einfach die Etiketten von Lebensmitteln, die von Whole Foods verkauft, und Sie werden Massen von Produkten mit Hefeextrakt und Torulahefe sehen - beide sind versteckte Formen von MSG.

Auf seiner eigenen Webseite, beschreibt Whole Foods seine "Qualitätsstandards." Diese Standards umfassen die folgenden sechs Punkte:

1) Wir bewerten sorgfältig jedes einzelne Produkt, das wir verkaufen.

2) Wir verfügen über Lebensmittel, die frei von künstlichen Konservierungsstoffen sind, Farbstoffe, Aromen, Süßstoffe und hydrierte Fette.

3) Wir sind begeistert von Essen ist sehr lecker und die Freude mit anderen zu teilen.

4) Wir werden Lebensmitteln verpflichtet, die frisch, gesund und sicher zu essen.

5) Wir suchen und fördern biologisch angebaute Lebensmittel.

6) Wir bieten Lebensmittel und Nahrungsergänzungsprodukte, die Gesundheit und das Wohlbefinden zu unterstützen.

Wenn ein Punkt # wahr ist, dann Whole Foods "wertet sorgfältig" Produkte GVO enthalten und diese dann in den Laden übernimmt sowieso! Das Unternehmen voll und ganz bewusst ist , dass es GVO - Zutaten verkauft, aber scheint nicht zu denken , das ist ein Problem, auch wenn GVO auf seine Lebensmittel nicht gekennzeichnet und dadurch täuschen Kunden. Wie ähnelt dies etwas Ehrlichkeit?

Am Punkt # 4, sagt der Laden es "engagiert" zu Lebensmitteln, die "sicher zu essen." Ist das Unternehmen keine Kenntnis von den jüngsten Französisch Forschung zeigt Ratten gefüttert eine Lebensdauer von GV-Mais entwickelt massiv, erschreckende Krebstumoren?

Hier ist ein Bild der Ratten, von der Französisch Forscherteam veröffentlicht, die zeigen, die Ergebnisse von Ratten gefüttert eine Lebensdauer von Monsantos Gen-Mais:

Whole Foods in der GVO-Marketing-Betrug gefangen, falsche Werbung - hier ist der Beweis

Wichtig ist in vielen Produkten, das ist die gleiche Monsanto Genmais von Whole Foods verkauft!

Wenn Whole Foods auf sichere Lebensmittel begangen wird, warum verkauft es noch unbeschriftete GVO in allen seinen Geschäften, vor allem , wenn die gleichen GVO als so gefährlich , auf der ganzen Welt zu sehen sind , dass sie bereits in zahlreichen Ländern verboten wurde?

Punkt # 6 Ansprüche bietet das Unternehmen Produkte, dass "Unterstützung der Gesundheit und des Wohlbefindens." Und das ist wahr. Whole Foods hat viele qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsprodukte und zertifizierte Bio - Lebensmittel verkaufen. Aber das ist nicht alles , was sie verkaufen. Sie haben auch Produkte verkaufen weitgehend mit Monsantos gentechnisch veränderten Mais und anderen GVO hergestellt. Zu sagen , "wir gesunde Produkte zu verkaufen" , während gleichzeitig Produkte , die eine unbeschriftete Bestandteil weithin verdächtigt Verkauf Krebs verursacht , ist eine Art von Markt Taschenspielertrick. Es ist ein Versuch, hier sagen, zu sehen, was wir mit hier über organische Stoffe sind zu tun, aber achten nicht auf alle GVO wir verkaufen.

Um auf der Seite des Ladens ein riesiges Logo setzen behauptet, "nichts Künstliches, je", während heimlich unmarkierten GVO alle über das Geschäft zu verkaufen, ist nichts weniger als trügerisch, irreführend Marketing. Wenn Whole Foods waren mit den Kunden zu sein, ganz ehrlich, wäre es müssen Punkt # 7 hinzuzufügen:

7) Wir verkaufen unmarkierten GVO , und wir haben nicht die Absicht, jemals Sie über sie zu erzählen. Wenn Sie bei Whole Foods kaufen, ist es ein bisschen wie ein Ernährungs - Minenfeld. Viel Glück, Kunden, weil Sie auf eigene Faust!

Von einer Kultur der Hippies zu einer Unternehmenskultur der Lüge

Was wirklich beunruhigt mich über Whole Foods und seine falsche Werbung ist nicht nur die falsche Werbung selbst , sondern dass Whole Foods Marketing - Manager denken sich nichts flach rechts im Freien über GVO liegen. Sie denken offenbar ihre Kunden so nicht informiert sind, dass sie nicht immer über alle dort verkauften GVO erfahren.

Die Whole Foods Investor Relations-Manager, Libba Letton, sagt, dass GVO überall zu finden sind, aber nur dann, wenn auf die Frage vor einer Kamera gedrückt. Ist das ernsthaft ihre Entschuldigung dafür, warum Whole Foods GVO verkauft, auch? Weil jeder andere tut? Wirklich?

Dieses Argument ist, wieder einmal, auf Basis von Betrug, weil alle anderen Lebensmittelgeschäfte im ganzen Land Ansprüche auf den Seiten ihrer Geschäfte nicht schlagen, die sagen, "nichts Künstliches, eh und je." Nur Whole Foods macht eine solche kühne Behauptung auf der Seite des Gebäudes. Und der Anspruch ist nicht nur falsch, es ist ein Anspruch für die Zwecke der täuschenden Kunden in den Kauf etwas gemacht ist, das ist nicht das, was sie dachten, es war.

Der Anspruch ist auch wissentlich falsch. Dies ist ein Schlüsselelement bei Gericht Fällen, in denen Betrug am Verbraucher, nebenbei bemerkt. Generell gilt für eine Aussage Betrug in Betracht gezogen werden, muss sie fälschlicherweise angeben, eine materielle Tatsache, während auch die Behauptung zu machen von der natürlichen oder juristischen Person als falsch bekannt ist. Darüber hinaus muss es seitens der Partei Absicht sein, Betrug zu begehen, den Verbraucher zu täuschen. Im Falle von Whole Foods, die alle drei der folgenden Bedingungen erfüllt sind:

1) Die Aussage "nichts Künstliches, je" ist eine falsche Aussage der materiellen Tatsache.

2) Whole Foods Führungskräfte sind sich bewusst, dass diese Aussage falsch ist, wie von CEO John Mackey und andere zugelassen.

3) Die falsche Aussage wird für die Zwecke der täuschenden Verbraucher gemacht zu glauben, Whole Foods verkauft keine künstlichen Zutaten, wenn in der Tat, es tut.

Darüber hinaus ist es eine einfache Sache für die Verbraucher , die gegen Whole Foods in einem Rechtsstreit beschäftigt werden könnten beweisen , dass sie auf dieser Anspruch als Informationsquelle herangezogen , von denen sie bei Whole Foods ihre Kaufentscheidungen getroffen. Dies erhöht das Gewicht auf Ansprüche von Betrug.

Als Ergebnis kann ein Fall für eine bundesweite Sammelklage gegen Whole Foods durch Verbraucher, die zu denken , die Geschäfte hinters Licht geführt wurden keine GVO nicht verkaufen. Es wird interessant sein zu sehen, ob eine solche Klage in den kommenden Monaten entfaltet.

Es wird auch interessant sein zu sehen, ob vollständige Nahrungsmittel zu versuchen, weiterhin seine Lüge über GVO zu verteidigen, oder wenn es stattdessen weitreichende Änderungen an der Vermarktung Ansprüche und Kennzeichnung in dem Bemühen, macht tatsächlich anstelle von täuschenden Kunden über GVO die Wahrheit zu sagen.

CEO Whole Foods gefangen auf frischer Tat in einem anderen Online-Betrug

Whole Foods CEO John Mackey, natürlich, hat eine Geschichte von unethische Täuschung. Bereits im Jahr 2007, wie das Wall Street Journal berichtet:

Für etwa acht Jahre , bis im August letzten Jahres hat das Unternehmen bestätigt, veröffentlicht Mr. Mackey zahlreiche Nachrichten auf Yahoo Finance Lager Foren als Rahodeb. Es ist ein Anagramm von Deborah, Mr. Mackey Frau Name. Rahodeb jubelten Whole Foods "Finanzergebnisse, trompetete seine Gewinne aus dem Lager und heftig geschlagen Wild Oats. Rahodeb verteidigte sogar Mr. Mackey Haarschnitt , wenn ein anderer Benutzer Spaß an einem Foto im Jahresbericht stieß. "Ich Mackeys Frisur gefällt" , sagte Rahodeb. "Ich glaube , er sieht süß aus!"

Mr. Mackey in der Online-Alter Ego kam ans Licht, in ein Dokument öffentlich späten Dienstag von der Federal Trade Commission in ihrer Klage gemacht versucht, die Wild Oats Übernahme in den Bereichen Kartell Gründen zu verhindern. Eingereicht unter Verschluss, wenn die Klage im Juni eingereicht wurde, enthalten die Einreichung eines Angebots von der Yahoo-Website. Eine FTC Fußnote sagte: "Wie hier oft Mr. Mackey pseudonymously auf Internetseiten veröffentlicht, die oft den Namen Rahodeb verwenden."

Wenn diese Informationen ans Licht kam, statt Fehlverhalten einzugestehen, behauptete John Mackey die FTC die Informationen freigegeben "sowohl in Verlegenheit bringen mich und Whole Foods." Ach ja, richtig, denn es ist die Schuld des FTC, die Mackey versuchte, seine Konkurrenz heftig zu schlagen, eine gefälschte Benutzernamen in einer Online-Finanz Message Board mit, was bis zu Whole Foods versucht, wilde Hafer zu kaufen.

Mackey verwendet auch seine gefälschte Blogger Namen zu - erhalten diese - bewundern selbst! "Während ich nicht bin" Mackey Groupie "Ich bewundere, was der Mann hat erreicht", sagt er über sich selbst schrieb. (Ernst.)

Wie das WSJ berichtet auch:

Rahodeb [John Mackey] eingereicht seinen letzten Beitrag auf dem Yahoo Message Board. Er sagte , er eine Wette mit "hubris12000" über Whole Foods 'Performance von Aktien verloren hatte, und der Einsatz des Bedingungen erforderlich , dass er Entsendung beenden. Er beschuldigte die Launen des Aktienmarktes für einen 40% Rückgang der Aktien des Unternehmens.

Ja richtig.

Wie Techdirt.com fügt hinzu : "Er machte sogar Prognosen über den Aktienkurs des Unternehmens, setzt für seine Leistung extrem hohe Schätzungen aus. Es ist nicht klar, dass das, was tat er unbedingt illegal war, aber sein Posting scheint unethisch und sehr dumm, zumindest . Wenn nichts anderes, sollten die Aktionäre des Unternehmens über sich fragen, was der Chef mit seiner Zeit tut. "

Die größten Corporate Lügen aller Zeiten

Mit dem "nichts Künstliches, je" Anspruch, Whole Foods schließt sich nun die Hall of Fame der größten Corporate Lügen aller Zeiten.

Andere Unternehmens liegt in der Hall of Fame sind:

"Better Living Through Chemistry" - DuPont, 1935 - 1982

"DDT ist sicher, um den Menschen zu nutzen" - Monsanto 1944

"Nikotin ist nicht süchtig" - Big Führungskräfte Tabak, 1994

"Corexit ist sicher für das Leben im Wasser" - British Petroleum, 2010

"Nichts Künstliches, je" - Whole Foods 2012

Sie müssen sich fragen: Wie ist Whole Foods versuchen werde seinen Weg aus dieser monumentalen Lüge zu behaupten? Da hat das Unternehmen bereits offen zugegeben, mit dem Verkauf von GVO in seinen Geschäften, muss er nun eine der folgenden argumentieren:

1) Dass GVO sind irgendwie nicht künstlich - ein Argument , so absurd , wie , dass DDT behauptet ist "natürlich" auch, und vielleicht Whole Foods sollte DDT in allen Lebensmittel verkaufen und ein neues Getränk anbieten namens Agent Orange Smoothie.

2) Dass die "nichts Künstliches, je" Anspruch irgendwie gilt nicht für die Produkte, die es innerhalb seiner Filialen verkauft. Auch dies ist absurd. Der Anspruch ist auf der Seite des Ladens emblazed, unverkennbar für jeden sichtbar, die den Laden betritt, und es besteht für die Zwecke der Behauptung, dass die Produkte im Laden enthalten nichts Künstliches. Das Zeichen bezieht sich offensichtlich auf Artikel für den Verkauf im Laden.

Für Whole Foods "nichts Künstliches, je" zu behaupten und dann GVO verkaufen in seinem Geschäft die logische Äquivalent eines Ladens behauptet, ist "kein Einsatz von Pestiziden, je" aber dann Massen von pestizidbelastetes Lebensmittel in seinem Laden zu verkaufen. Der Anspruch ist eine Lüge. Es ist Täuschung. Und es kann sogar das Verhängnis dieses Unternehmens sein.

Sind wir Zeugen den Fall von Whole Foods?

Als ich begann zuerst die Bio-Spies-Video und die Whole Foods GMO Fiasko abdeckt, hatte ich keine Ahnung, wie tief die Kultur der Täuschung wirklich in dieser Gesellschaft ging. Zu wissen, dass ich jetzt weiß, wie wissentlich der CEO Menschen online täuscht, wie das Unternehmen falsche Marketing Ansprüche wissentlich macht, und wie es verkauft Massen von gentechnisch veränderten Zutaten in den Produkten in den Regalen, ohne sich um sie zu beschriften, ich fange an zu denke , dass wir das erste Kapitel der Implosion von Whole Foods tatsächlich erleben.

Ich glaube , dass einmal Whole Foods Kunden vollständig über die Tatsache informiert werden , die Whole Foods Lebensmittel , die von Monsanto gentechnisch veränderten Mais, viele von ihnen verkaufen stoppt dort insgesamt einkaufen.

Whole Foods existiert nur wegen des Vertrauens seiner Kunden. Die Kunden sind das größte Kapital! Und wenn das Vertrauen offenbart zu verraten wurden, Whole Foods hat nichts als leere Gebäude, wütend Ex-Kunden und Dutzende von Millionen von Dollar wert von Lebensmitteln zu einem Ablaufdatum marschieren.

Sie können Menschen nicht zwingen, bei Whole Foods zu kaufen, natürlich. Sie tun dies freiwillig. Und diese Freiwilligkeit basiert vollständig auf einer Ebene des Vertrauens, das nun erscheint verraten worden zu sein.

Deshalb denke ich auch gibt es eine gute Chance , dass wir eine Sammelklage gebildet gegen Whole Foods sehen werden, und dass eine solche Klage Milliarden Dollar Wert von Lebensmittel beinhalten könnten die Menschen von Whole Foods gekauft, völlig ahnungslos , sie zu kaufen GVO.

Wie viel Geld haben Sie bei Whole Foods verbracht? Ich habe Tausende von Dollar dort verbracht haben, sicher. Vielleicht Zehntausende. Vor Jahren, als ich dort häufig einkaufte, hatte ich keine Ahnung, Whole Foods GVO verkauft wurde, auch nicht. Wie viele von Ihnen, wurde ich von Whole Foods getäuscht, und wegen dieser Täuschung ich unwissentlich Produkte dort gekauft, die genetisch veränderte Organismen enthalten.

Wie viele andere Kunden wurden von Whole Foods in Kauf betrogen - und konsumieren! - GVO?

Whole Foods, Halb Truths

Unterm Strich auf diese kommt es auf eine einfache Frage: Wenn sie ganze Lebensmittel verkaufen, warum können sie nicht sagen , die ganze Wahrheit über sie?

Ist der neue Slogan des Unternehmens: Whole Foods, Halbwahrheiten?

Warum das alles Täuschung? Warum sagen nicht die Wahrheit? Warum kommen nicht sauber mit den Kunden?

Diese Antworten sollten nicht alles sein , was überraschend: Verkauf GVO - Lebensmittel ist hoch profitabel. In der Tat, verarbeitete Lebensmittel mit GVO hergestellt sind weit mehr rentabel sind als Bio-Produkte, zum Beispiel, auf dem die Gewinnmargen sehr dünn sind. Ich wäre nicht überrascht, wenn so etwas wie 35% der vollständigen Nahrungsmittel aus dem Verkauf von Produkten, die gentechnisch veränderte Zutaten kommen Gewinne.

GVO jetzt Graben erhielte das Unternehmen Gewinne verprügeln und damit den Aktienkurs auch. Und wie Sie wissen, sind öffentliche Unternehmen routinemäßig weit mehr daran interessiert, halten ihre Aktienkurse hoch, als sie sind die menschlichen Interessen ihrer Kunden zu dienen.

Whole Foods denkt wahrscheinlich, dass es geht um mehr Geld zu verdienen durch GVO zu verkaufen weiter, auch während fälschlicherweise behauptet, "nichts Künstliches, je" auf ihren Geschäften entfernt. Dies kann jedoch eine grobe Fehlkalkulation sein. Denn wenn vollständige Nahrungsmittel nicht sauber kommt, dann ist es Kunden , die Wahrheit zu erfahren, gehen über die Situation früher oder später und Whole Foods kann in die Geschichte als der einst vertraute Krämer gehen nach unten, der seinen Kunden verraten und verloren anschließend riesigen Marktanteil.

Meine Worte: Was heute erscheint auf .com in 1 allgemein bekannt wird - 3 Jahre. 2015 - Was wir über GVO im Jahr 2012 sind schriftlich unter Gesundheit Lebensmittel Verbraucher wird bis 2013 weithin bekannt.

Deshalb , wenn Whole Foods nicht hinter bekommen Proposition 37 mit einigen schweren finanziellen Unterstützung, wie ich vermute , es wird zu sehen , wie verbünden mit Monsanto, DuPont und Nestle statt der Verteidigung der Interessen der eigenen Konsumenten.

Warum ich Whole Foods glauben haben bereits uns verkauft

Ehrlich gesagt, glaube ich , Whole Foods bereits mit Monsanto ausgerichtet werden können. Ich vermute, dass Whole Foods ist längst ausverkauft und hat eigentlich nicht die Absicht, die Kennzeichnung ihrer Produkte mit ihren GVO-Gehalt. Basierend auf dem Verhalten, das ich habe von dieser Firma zu sehen und einige (aber nicht alle) seine Führungskräfte, ich glaube, Whole Foods zum Bösen geworden ist ... schloss sich der dunklen Seite, sozusagen. Und anstatt die Wahrheit zu sagen, ist es in einem Muster von Spin und Entschuldigung Herstellung beschäftigt zu versuchen, jede Schuld von sich abzulenken.

Die eine Führungskraft bei Whole Foods , die ich denke , ist ehrlich gegen all dieses GVO Unsinn ist Co-Präsident Walter Robb, ein Verfechter des "bewussten Kapitalismus." Ich vermute, dass in seinem Herzen, Walter Robb weiß GVO sind falsch und destruktiv, und er möchte Whole Foods zu sehen, ganz aus dem Geschäft von GVO zu bekommen. Aber er kämpft gegen eine Unternehmenskultur, die viel mehr daran interessiert, in der Gewinn ist als in tatsächlich in der Welt Gutes zu tun. Aktionäre Nachfrage Gewinne, nachdem alle, nicht Integrität.

Der Kern der sogenannten "bewussten Kapitalismus" ist, natürlich, ehrliche Kommunikation zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden. An diesem Punkt hat Whole Foods ... schlecht gerutscht. Das Unternehmen kann nicht mehr als praktizierende bewussten Kapitalismus beschrieben. Es hat sich zu einem System für die gemeinnützige dezentralisierten von Informationen von Kunden Quellen bei dem Versuch , Menschen mit Köder-und-Schalter - Marketing - Taktiken zu verwirren.

Meine Vermutung ist, dass, wenn Whole Foods irgendwie den Mut findet, das Richtige auf Proposition 37 oder GVO-Kennzeichnung zu tun, wird Walter Robb die innere Kraft, die sie, auch gegen den Willen von John Mackey, die in erster Linie von der Gier getrieben zu sein scheint passieren macht und Gewinn.

Ich lade Sie ein Co-Präsident Walter Robb zu E-Mail und ihn ermutigen, in höflich ausgedrückt, zu helfen, Whole Foods auf drei verschiedene Weisen:

1) Machen Sie eine große Spende an Proposition 37 in Kalifornien.
2) geben bekannt, eine Zeitleiste Anforderung für alle Lebensmittel durch Whole Foods verkauft mit ihren GVO-Gehalt gekennzeichnet werden.
3) Proaktive Whole Foods Mitarbeiter und Kunden über die Realität von gentechnisch veränderten Lebensmitteln werden in den Geschäften verkauft erziehen.

Sie können Walter Robb eine E-Mail an:
[email protected]

Auch Libba Letton kontaktieren und sie wissen lassen, was Sie denken über "Lebensmittelsicherheit" bei Whole Foods

Libba Letton listet ihre Kontaktinformationen offen und öffentlich auf der Whole Foods Website. Ihre Schwerpunkte sind "Investor Relations" und "Lebensmittelsicherheit."

: Sie können sie an eine E-Mail
[email protected]

Ich ermutige Sie, sie zu kontaktieren und sie wissen lassen, was Sie denken über Whole Foods, während die Verbraucher mit dem "nichts Künstliches" Anspruch täuschen GVO in den Laden zu verkaufen.

Wenn Sie ihre E-Mails schreibst, bitte höflich aber fest. Wenn Sie ein Whole Foods-Kunde sind, können Sie möchten ihr diese Tatsache zu informieren. Bitte seien Sie nicht unprofessionell oder in Ihre E-Mails bedrohen, auch wenn Sie bei Whole Foods wütend sind. Denken Sie daran, dass, wenn Sie Whole Foods eine E-Mail, sie Ihre E-Mail-Adresse haben. Vielleicht möchten Sie zu diesem Zweck eine zweite E-Mail-Adresse zu verwenden.

16. Oktober ist "nehmen Sie Ihre GVO zurück zu Whole Foods" Tag

Weiter Dienstag 16. Oktober, an der in keine GVO-Lebensmittel-Artikel zu Whole Foods Rückkehr und eine Rückerstattung fordern.

Welche Lebensmittel enthalten GVO? Fast alles, was mit Mais hergestellt, die nicht organisch zertifiziert ist.

Sammelklage gegen Whole Foods?

Sollten Kanzleien eine Sammelklage gegen Whole Foods für seine irreführende Werbung und falsche Behauptungen in der Verfolgung interessiert sind, können daran interessiert sein zu helfen so Sie organisieren eine Anstrengung.

Rufen Sie an oder mailen Sie uns, wenn Sie dieses Problem ausüben wollen. Wir können helfen, das Wort über eine Sammelklage zu verbreiten und sogar Ihre Telefonnummer zu verteilen, wo die Menschen, die sie glauben, haben durch eklatant irreführende Marketing-Ansprüche schikaniert wurden, können ihre Beschwerden anrufen und einreichen.

Sehen Sie das Video hier

Klicken Sie hier, um das Infowars Video selbst sehen, hier auf TV..com

Oder schauen Sie es auf YouTube durch PLAY unten zu klicken:

Quellen für diese Geschichte sind:
http://online.wsj.com/article/SB118418782959963745.html
http://www.msnbc.msn.com/id/19718742/ns/business-us_business/t/whole-foods-ceos-anonymous-online-life

TOP

  • Day/
  • Week/
  • Original/
  • Recommand

Updated