Index · Artikel · Five patients who died in Joplin hospital suffocated

Five patients who died in Joplin hospital suffocated

2011-05-24 3
   
Advertisement
résuméJOPLIN, Missouri Workers at a hospital hit by a tornado in Joplin, Missouri on Sunday describe a storm so terrible that every window blew out and the building lost power, causing the deaths of five patients on ventilators. "We could hear sounds of ev
Advertisement

Five patients who died in Joplin hospital suffocated


JOPLIN, Missouri Workers at a hospital hit by a tornado in Joplin, Missouri on Sunday describe a storm so terrible that every window blew out and the building lost power, causing the deaths of five patients on ventilators.

"We could hear sounds of everything whipping around," said respiratory therapist Debra Holmes at St. John's Regional Medical Center, who huddled in a stairwell with three other employees. "It seemed like it lasted ten minutes and that it was never going to stop."

The storm sucked a power generator out of the hospital, leaving the building without power and without oxygen for patients, said registered nurse Sandy Woods. A back-up generator did not work, Woods said.

The massive tornado killed at least 118 people in the southwest Missouri town and left many more missing.

Minutes before the storm arrived, hospital officials announced "condition gray" -- hospital code for the approach of severe weather.

Blankets were placed on windows and some patients were taken into hallways, workers said.

Registered nurse Donna Hughes, who arrived at the hospital later, said another nurse told her that everyone's ears popped and all the windows blew out before the tornado got there.

Hospital spokeswoman Joanne Cox confirmed that the five patients who died were on ventilators and their deaths were caused by the loss of power to the building and the ventilators.

Another unidentified person, also died, but the cause of his death was not known, Cox said. There were 175 staff in the building at the time of the storm, and there were no staff fatalities, Cox said. There were 183 patients in the hospital, said Hughes.

After the storm, patients were helped down darkened stairways to the main level where a triage area was set up outside, Woods said. From there, patients were transferred to other hospitals.

"Everybody was walking around dazed and soaking wet," Woods said.

(Reporting by Kevin Murphy and Megan Gates; Writing by Mary Wisniewski; Editing by Greg McCune)

TOP

  • Day/
  • Week/
  • Original/
  • Recommand

Updated

  • Insgesamt Körper Juckreiz? Hilfe?

    Mein ganzer Körper wurde Juckreiz viel in letzter Zeit, bis zu dem Punkt, wo ich meine Haut weg zu graben wollen, fühlt sich an wie etwas auf mich kriechen, mein Mann denkt, ich bin verrückt manchmal. Die meiste Zeit in der Nacht es in der Regel begi
  • Enbrel Ursache Muskelschmerzen und enge Achillessehne kann?

    Ich habe seit ca. 8 Jahren auf Enbrel gewesen, im letzten Jahr oder so merke ich, dass die Kugeln meiner Füße wieder verletzt sind, und dass ich glaube, ich bin mehr steif in mancher Hinsicht, vor allem ich schreckliche Schmerzen in den Waden und mei
  • Mein Mann war 10mg für avascular nucrosis Fosamax gegeben. Er ist Vitamin-D-Mangel, wusste, dass der Arzt

    ... Dies und noch es vorgeschrieben. Mein Mann hat morgens Fosamax Donnerstag und Donnerstag Vormittag hatte er ein seltsames Gefühl in seinem Kopf, der weg ging. Freitag Morgen wurde er mit der Brust Straffung, Schmerz über seinen Arm und schweren G
  • Warum scheint die Zeit in Notfällen zu verlangsamen

    Warum scheint die Zeit in Notfällen zu verlangsamen
    Ein Freiwilliger, links, bereitet mit bis zu 70 Stundenmeilen 150 Fuß fallen zu untersuchen, wie der menschliche Geist der Zeit, wenn sie in Gefahr wahrnimmt. Rechts hat eine andere Freiwillige zu fragen, ob die Ausübung der Wissenschaft ist es wert
  • Top 7 Arbeitsplatz Open Enrollment Mistakes & wie sie zu beheben

    Top 7 Arbeitsplatz Open Enrollment Mistakes & wie sie zu beheben
    Es ist leicht, einen Fehler bei der Aufnahme von Mitgliedern bei der Arbeit zu machen. Aber, wie Sie Ihre Familie wächst und wenn man älter wird, macht einen Fehler bei der Aufnahme von Mitgliedern verhängnisvoller wird. Hier sind die Top sieben Open
  • 4 häufigsten Pilzinfektionen bei Menschen mit HIV

    4 häufigsten Pilzinfektionen bei Menschen mit HIV
    Pilzinfektionen sind häufig bei Menschen, die mit HIV leben und in verschiedenen Stadien der Krankheit darstellen kann, von der frühesten akuten Phase zu späteren Stadium AIDS-definierenden Bedingungen. Drei der häufigsten Pilzkrankheit als Candidias
  • Delusional Realität: Alles hausieren von Politikern, Medien, Banken und Fernsehen ist eine Fiktion

    Delusional Realität: Alles hausieren von Politikern, Medien, Banken und Fernsehen ist eine Fiktion
    Der "Krieg gegen den Terror" ist eine komplette Fertigung. Es gibt keinen Terrorismus andere als das, was die Regierung schafft, um die Tagesordnung eines Polizeistaates Übernahme zu verkaufen. Hier klicken, um Paul Craig Roberts Artikel zu lese
  • Was ist eine psychische Störung?

    Was ist eine psychische Störung?
    Von Amy Broadway, Forscher am Brogaard Lab für Multisensorielle Forschung Quelle: Public Domain Wenn es um die Navigation persönliche Beziehungen geht, dann ist es zu unserem Vorteil empfindlich auf Fragen der psychischen Gesundheit zu sein. Unsere g
  • Holen Sie Pilates Strong: Die ersten fünf Übungen

    Holen Sie Pilates Strong: Die ersten fünf Übungen
    Vor kurzem wurde ein Kollege von mir, erinnerte Benjamin Degenhardt mich von Joe Pilates 'Zitat aus einem 1964 Artikel, in dem er erklärte: "Wie können wir Frieden in der Welt haben?... Nicht ein einziger Mann in den Vereinten Nationen kann meine ers
  • Warum Postpartum Mütter müssen reden darüber, wie sie sich fühlen

    Warum Postpartum Mütter müssen reden darüber, wie sie sich fühlen
    Mother € ™ s shouldnâ € ™ t haben zu entschuldigen , wie sie sich fühlen. Sie shouldnâ € ™ t erklären müssen, rechtfertigen, verteidigen oder begründen die Gründe, warum sie Dinge tun, oder die Art, wie sie sich fühlen. Aber wir leben in einer Kultu