Index · Artikel · Experimentelle Cochlear Implant Behandlung könnte Hearing verbessern

Experimentelle Cochlear Implant Behandlung könnte Hearing verbessern

2013-06-28 2
   
Advertisement
résuméMicroCT Bildgebung eines Cochlea-Implantats im linken Ohr eines Meerschweinchens zeigt. Credit: Bild von der UNSW Australien biologischen Ressourcen Imaging Laboratory und nationale Imaging Facility of Australia, mit T.-T. Hung und A. Kwek und UNSW T
Advertisement

Experimentelle Cochlear Implant Behandlung könnte Hearing verbessern




MicroCT Bildgebung eines Cochlea-Implantats im linken Ohr eines Meerschweinchens zeigt.

Credit: Bild von der UNSW Australien biologischen Ressourcen Imaging Laboratory und nationale Imaging Facility of Australia, mit T.-T. Hung und A. Kwek und UNSW Translational Neuroscience Facility J. Pinyon und G. Housley


Menschen, die taub sind, könnten die meisten von ihr Gehör wieder eines Tages sein, dank einer neuen Behandlung, die ein Cochlea-Implantat verwendet genetische Anweisungen zu liefern ihre Hörnerven zu beheben, schlägt neue Forschung.

In Experimenten auf taube Meerschweinchen, fanden die Forscher, dass die neue Technik, die Cochlea-Implantate verwendet DNA direkt auf die Nerven zu liefern, der Tiere Gehör auf ein nahezu normales Niveau wieder hergestellt, nach dem Bericht, der heute veröffentlicht (April 23) der Zeitschrift Science Translational Medicine. Cochlea-Implantate sind elektronische Geräte, die chirurgisch implantiert werden kann das Gehör bei Menschen wieder herzustellen, deren Taubheit, die durch bestimmte Bedingungen.

Wenn beim Menschen als wirksam erwiesen, diese experimentellen Einsatz eines Cochlea-Implantats um die Nerven zu beheben deutliche Verbesserung gegenüber aktuellen Implantate bieten könnte, so die Forscher. Zum einen könnte es Patienten ermöglichen, zu hören und Musik.

"Menschen mit Cochlea-Implantaten tun gut mit Verstehen von Sprache, aber ihre Wahrnehmung der Tonhöhe kann schlecht sein, so dass sie oft vermissen auf der Freude an der Musik aus" Studie Forscher Gary Housley, ein Tier Physiologe an der Universität von New South Wales in Australien, sagte in einer Erklärung. [Video: Entwerfen der nächsten Generation von Cochlea-Implantate]

Bessere Implantate

Hörverlust führt in der Regel aus dem Verlust von Haarzellen in einem schneckenförmigen Bereich des Innenohres die Cochlea genannt, die akustischen Schwingungen in Nervensignale umwandelt, die das Gehirn als Sounds interpretieren kann. Cochlea-Implantate wurden seit den 1970er Jahren verwendet die Funktion der Haarzellen zu nehmen, aber die Geräte nicht vollständig eine Person, die mündliche Verhandlung zu normalen wiederherzustellen.

Forscher haben lange bekannt, dass Chemikalien, so genannte Neurotrophine, die sind entscheidend für die Funktion der Nerven und Überlebens, der Cochlea liefert Endungen regenerieren Nerven helfen kann. Aber bisher hat es nicht eine sichere, effektive Art und Weise gewesen, diese Chemikalien in die Cochlea-Zellen zu erhalten.

In der neuen Studie, implantierten die Forscher Meerschweinchen mit Cochlea-Implantaten, die Impulse von Elektrizität verwendet, um DNA-Schnipsel nahe genug an den Nerven stellen, dass sie die DNA aufnehmen konnte und beginnen, die Chemikalien herstellen. (Im Gegensatz dazu traditionelle Gentherapie, die einen Virus verwendet genetische Material in die Zellen zu liefern, war weniger erfolgreich.)

Die Ergebnisse zeigten, dass die Meerschweinchen Nervenzellen die DNA verwendet, um ihre eigene Neurotrophine zu erzeugen, die dazu beigetragen, die Nerven zu regenerieren.

Dramatische Anhörung boost

Die Forscher untersuchten dann das Gehör der Meerschweinchen mit einem Verfahren, das üblicherweise zu testen, das Hörvermögen von Neugeborenen verwendet. Die Forscher platziert Elektroden auf der Meerschweinchen Köpfe Hörnerv Reaktionen auf Geräusche zu messen.

Die Ergebnisse waren dramatisch: Tiere, die fast völlig taub gewesen war, konnten bei nahezu normales Niveau zu hören.

Experimentelle Cochlear Implant Behandlung könnte Hearing verbessern




Vergleich der Hörnerv nach Gentherapie Neurotrophin (oben) im Vergleich zu der unbehandelten Cochlea aus dem gleichen Tier (unten).

Bildnachweis: Mit freundlicher Genehmigung von UNSW Australien Translational Neuroscience Einrichtung, J. Pinyon und G. Housley


Obwohl die Zellen Neurotrophine nach einigen Monaten beendet am laufenden Band, hielt die Nervenregeneration durch das Cochlea-Implantat hergestellt, so die Forscher.

Der nächste Schritt wird sein, das Cochlea-Implantat-Gentherapie in klinischen Studien am Menschen zu testen. Diese Art der elektrischen Therapie auch nützlich sein, neurologischen Störungen wie Parkinson-Krankheit und psychiatrischen Erkrankungen wie Depression bei der Behandlung von, sagen Wissenschaftler.

Die Forschung wurde teilweise unterstützt von der Biotechnologie-Unternehmen die Finanzierung Cochlear Ltd.

Folgen Sie Tanya Lewis auf Twitter und Google+ . Folgen Sie uns @livescience , Facebook & Google+ . Originalartikel auf Live - Wissenschaft.

Empfehlungen der Redaktion

  • Top 10 Stigmatized Gesundheit Disorders
  • 10 Dinge, die Sie nicht über das Gehirn wissen
  • Entwirren des Human Genome: 6 Molekulare Meilensteine

TOP

  • Day/
  • Week/
  • Original/
  • Recommand

Updated