Index · Artikel · Die Ufer des kosmischen Ozeans

Die Ufer des kosmischen Ozeans

2012-12-02 1
   
Advertisement
résuméGestern ging ich alle sciencey auf einem herrlichen Bild von M83, einer nahen Spiralgalaxie. Was ich nicht erwähnt, ist aber, dass die Galaxie wir in-the Milky leben ziemlich ähnlich wie sie ist. Es ist eine abgeflachte Scheibe mit den Spiralarmen, e
Advertisement

Gestern ging ich alle sciencey auf einem herrlichen Bild von M83, einer nahen Spiralgalaxie. Was ich nicht erwähnt, ist aber, dass die Galaxie wir in-the Milky leben ziemlich ähnlich wie sie ist. Es ist eine abgeflachte Scheibe mit den Spiralarmen, eine zentrale Wölbung von Sternen und vielen Sternen und Staub. M83 passiert einfach so ausgerichtet werden, so dass wir es sehen, von Angesicht auf, uns mit dem spektakulären Blick Bereitstellung ich in diesem Beitrag beschrieben.

Aber wir leben in der Milchstraße, so dass unsere Ansicht unserer eigenen Galaxie unterschiedlich ist. Nichts zeigt das besser als eine schöne Zeit Exposition der Nachthimmel, so ist hier eine übertreffen Schönheit für Sie:

Die Ufer des kosmischen Ozeans


Die Milchstraße über Cape Leveque. Klicken Sie hier um enaustralenate.

Dieses schöne Schuss wurde von genommen Mike Salway , Amateurastronom und Fotograf wohnhaft in Australien. Er warf diese bei Cape Leveque im Nordwesten von Australien, an der Küste des Indischen Ozeans. Es ist eine einzige 30 Sekunden Belichtung, die die Milchstraße zu zeigen, war genug, um ohne den Leuchtturm überzubelichten. Ich mag die Art und Weise der Baum erreicht in und wie die Zweige lit. Es ist schon komisch, wie es sieht aus wie die Milchstraße aus dem Leuchtturm kommt.

Das Lichtband ist die kombinierte Glühen von Millionen , wenn nicht Milliarden von Sternen in unserer Galaxie. Da die Milchstraße eine flache Scheibe ist, und wir sind in ihm sehen wir es als Stream über den Himmel. Im Zentrum unserer Galaxie ist die Beule, eine annähernd kugelförmige Masse von etwa 20 Milliarden Sterne, und Sie können es einfach wie Tag in diesem Bild zu sehen! Littering die Ebene der Scheibe sind riesige Wolken aus undurchsichtigem Staub (Ich rede darüber in der M83 Post als auch), die unseren Blick auf die Sterne hinter ihnen blockieren und verlassen rechts eine dunkle Gasse in der Milchstraße (und das raffinierte X Muster in das Zentrum der Beule).

Salway nahm auch ein weiteres fantastisches Bild der Milchstraße, diesmal am Strand selbst :

Die Ufer des kosmischen Ozeans


Milchstraße über den Strand von Cape Leveque.

Beeindruckend. In diesem können Sie einige berühmte Stars wie Alpha Centauri (die leuchtend orange man nur rechts von der Mitte, sitzt in der Mitte der Ebene der Milchstraße) und Beta Centauri nur darüber zu sehen. Ein bisschen weiter draußen entlang der Scheibe der Galaxie kann man einen dunklen Fleck sehen: Das ist der Kohlensack, eine Staubwolke etwa 30 Lichtjahre oder so breit und etwa 600 Lichtjahre entfernt. Unmittelbar oberhalb und rechts des Kohlensack ist die Konstellation von Crux, dem Southern Cross. Salway hat auch einen Schuss von der gleichen Szene , aber mit einem sehr hellen Sternschnuppe genannt ein Feuerball über prallen. Ziemlich cool.

Es ist erstaunlich, was man in einem Foto zu sehen, die lange nur eine halbe Minute ist. Es hilft natürlich, die natürliche Schönheit von Australien im Vordergrund zu haben und die aggregierte Macht einer massiven Galaxie im Hintergrund.

Ich mag manchmal der Milchstraße als eine Stadt zu denken, mit einem hektische Innenstadt in Richtung der Mitte (die Ausbuchtung) und den Spiralarmen als den Vororten. Zum Glück für uns, wir leben in einem ziemlich schönen Teil der Stadt, die einen fantastischen Blick hat.

[Anmerkung: ich den Titel dieses Beitrags aus dem Titel von Carl Sagan stahlen erste Episode von "Cosmos" . Es schien angemessen.]

TOP

  • Day/
  • Week/
  • Original/
  • Recommand

Updated